UNTERNEHMEN

Die Kanzlei Dr. Prager besteht seit 1987 als Einzelkanzlei. Die Daten des Unternehmens und seines Inhabers sind wie folgt:

Dr. Maximilian Prager, Dipl.-Kfm. / Steuerberater

1953 geb. in Herrsching / Ammersee
1973-1978 Studium in München mit Abschluß Dipl.-Kaufmann
1983 Promotion zum Dr. rer. pol.
1985 Bestellung zum Steuerberater
seit 1985 freiberufliche Tätigkeit in eigener Kanzlei

Tätigkeitsschwerpukte

  • Steuerberatung, insbesondere Erstellung von Jahresabschlüssen und Steuererklärungen für kleine und mittelständische Unternehmen, primär für alle Arten von Kapitalgesellschaften
  • Erstellung von Finanz- und Lohnbuchhaltungen
  • Tätigkeiten im internationalen Steuerrecht; internationale Kooperation mit einer Reihe von Kollegen im EU- und EWR-Gebiet
  • Vertretung in finanzgerichtlichen Verfahren
  • Vertretung und Verteidigung in Steuerstrafsachen
  • Kooperation mit einer der führenden ortsansässigen Erbrechtskanzleien auf dem Gebiet Nachlaßpflege und -verwaltung, Testamentsvollstreckung, Stiftungsrecht und Erbenermittlung

Wir arbeiten innerhalb einer Bürogemeinschaft mit anderen rechtlich selbständigen Kolleg/inn/en.
Kooperationen bestehen darüber hinaus mit zahlreichen anderen Kollegen (Rechtsanwälten, Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern), von denen die meisten auf bestimmte Fachgebiete spezialisiert sind. So ist gewährleistet, daß auch für komplexe Problemstellungen immer ausreichende Kompetenz zur Verfügung steht.

Da wir unsere Kooperationspartner durchwegs persönlich kennen und daher ihre Fähigkeiten beurteilen können, stellen wir immer gern Kontakte zu diesen her und verschaffen unseren Mandanten damit einen einfachen Zugang zu Spezialisten, wenn wir bestimmte Problemstellungen nicht selbst bearbeiten können.

Auf internationalem Gebiet sind unsere Kooperationspartner überwiegend die Mitglieder von TORUS International Consultants Association, einer europaweit präsenten Vereinigung von rechts- und wirtschaftsberatenden Kollegen (www.torus.org).

Im übrigen folgen wir der Überzeugung, daß Rechts- und Steuerberatung in erster Linie solides Handwerk sein sollten und verzichten daher auf Selbstanpreisungen, die einfach zu veröffentlichen, aber in vielen Fällen nicht leicht zu rechtfertigen sind.